Höre auf die Welt

Versuche nicht, dich selbst auszudrücken, sondern höre auf die Welt

Posted by aikido-mit-Ki am 2020-01-11 20:30:00
12.01.2020 10:30

1. Aikido Workshop in Hechingen 2020

Ki, Misogi, Jo, Bokken, Tsuzukiwaza


11.01.2020 20:30

Höre auf die Welt

K. Yoshigasaki


09.07.2019 10:30

2. Aikido Workshop in Hechingen 2019

Ki, Misogi, Jo, Bokken, Tsuzukiwaza


07.07.2019 10:30

Ki, Chi und Prana

Einheit von Körper und Geist


02.02.2019 16:30

Aikido Workshop in Hechingen 2019

Ki, Misogi, Jo, Bokken, Tsuzukiwaza


05.01.2019 16:47

Aikido gilt als eine schwierigsten Kampfkünste

Wer den Wettbewerb sucht liegt falsch


11.12.2018 11:00

Techniken auch mit Holz-Schwert

Warum trainieren wir mit Bokken?


10.05.2018 11:00

Japanische Kampfkünste

Kurze Info zur Geschichte des Aikido


25.03.2018 11:00

Ki Aikido Seminar in Hechingen 2018

Workshop des VfKAG e.V


28.06.2016 11:00

Ki-Aikido Seminar in Hechingen 2016

Jubiläumsseminar des VfKAG e.V


28.06.2015 11:00

Aikido Principles

Basic principles on one view


Höre auf die Welt

In Europa ist es eine gängige Idee, dass man lernen sollte, sich selber auszudrücken. Für Kinder und Jugendliche ist das gut und in Ordnung nicht aber für Erwachsene. Erwachsene sollten in der Lage sein, sich selbst auszudrücken und mit der Welt zu kommunizieren, also sollten sie die Welt verstehen können.

Die meisten Leute vernachlässigen jedoch, die Welt verstehen zu wollen und versuchen nur sich selbst auszudrücken, so dass die Welt sie verstehen kann. Das ist eine kindische Haltung.

Wenn man älter wird, wird das Gehirn schwächer und man tendiert dazu, nicht mehr auf die Welt zu hören. Dann versucht man die ganze Zeit nur sich selbst auszudrücken, so dass die Welt um einen herum sich an das eigene Leben anpasst.

Diese Haltung macht es aber anderen Menschen schwer, mit einem zusammen zu leben. Jeder wird alt und man muss sich auf sein Alter vorbereiten. Die wichtigste Vorbereitung ist, aufzuhören sich selber auszudrücken zu wollen und stattdessen zu versuchen, anderen zuzuhören.

Doshu Kenjiro Yoshigasaki 12/2019